Share Focus Mode

Biodiversitäts-Rätsel 2

123456789101112131415161718192021
Across
  1. 2. Gefährdete Arten werden auf dieser Liste vermerkt. Es gibt sowohl eine internationale, die von der IUCN (International Union for Conservation of Nature) erstellt wird, als auch eine eigene für Österreich. 2019 verwies IPBES (Intergovernmental Science-Policy Platform on Biodiversity and Ecosystem Services) in einem Bericht darauf, dass bereits 1 Million Arten weltweit vom Aussterben bedroht sind.
  2. 4. Sammelbegriff für Mittel gegen „Unkraut“ oder „Schädlinge“, auf die im Sinne der Biodiversität bzw. Artenvielfalt verzichtet werden sollte.
  3. 8. Welche Blütenpflanze wurde genutzt, um aus deren Samenkapseln, die Milchsaft mit beruhigender Wirkung enthalten, Opium herzustellen?
  4. 11. Die 460 Hektar große Kernzone des niederösterreichischen Rothwaldes ist der letzte … Mitteleuropas. Er wurde seit dem Ende der letzten Eiszeit nicht vom Menschen bewirtschaftet. Um diesen unberührten Lebensraum zu schützen, herrscht dort Betretungsverbot.
  5. 13. Wenn man im Frühling Bärlauch sammeln geht, muss man vorsichtig sein, ihn nicht mit giftigen Pflanzen zu verwechseln, deren Blätter ähnlich aussehen. Verwechslungsgefahr besteht z. B. mit der Herbstzeitlose und dem …
  6. 16. Buntester Rabenvogel Österreichs. Durch seine Ernährung trägt er sehr stark zur Verbreitung einer bekannten heimischen Baumart bei. Diese Eigenschaft spiegelt sich auch in seinem Namen wider.
  7. 17. Welche Vogelfamilie sammelt mit ihren kräftigen Schnäbeln Samen und ist durch Charles Darwin berühmt geworden?
  8. 19. Eine Art, von deren Existenz andere Arten abhängig sind und sogar aussterben können, wenn sie verschwindet.
  9. 20. Diese erdgeschichtlich alte Fischgruppe lebt auch im Flusssystem der Donau. Sie ist besonders für eine Delikatesse bekannt, die aus ihren Fischeiern zubereitet wird.
  10. 21. Was haben Schmetterlinge und Fische gemeinsam? Dieses Merkmal bietet in den jeweiligen Lebensräumen Schutz sowie aero- bzw. hydrodynamische Vorteile und ist für die Körperfärbung verantwortlich
Down
  1. 1. Wie nennt man die Vogelkunde bzw. die wissenschaftliche oder auch freizeitliche Vogelbeobachtung?
  2. 3. Invasiver Neophyt mit rosa Blüte, der oft an Gewässern vorkommt. Die reifen Samen werden durch einen Mechanismus weggeschleudert. Die Samen schmecken nussig und können verzehrt werden, ebenso wie die Blüte. Es gibt auch eine österreichische Verwandte, die ebenso ihre Samen verschleudert. Gesucht wird das Drüsige …....
  3. 5. Zu 49 % wird die Waldfläche in Österreich von eine Nadelbaumart dominiert. Von Natur aus wächst dieser Baum erst ab einer Seehöhe von ca. 600m, wurde aber auch im Tiefland angepflanzt. Er ist also eher an ein kühl-feuchtes Klima angepasst, was leider dazu führt, dass er im Tiefland durch die Klimaerwärmung umso anfälliger für Forstschädlinge wie Borkenkäfer ist.
  4. 6. Welcher Farbstoff ist maßgeblich daran beteiligt, dass Leben auf der Erde möglich ist? Er leistet einen entscheidenden Beitrag bei der Fotosynthese, also der Produktion von Sauerstoff und Zucker.
  5. 7. Welcher Stoff aus unvollständig zersetztem Pflanzenmaterial wird durch die Zerstörung wertvoller Moorlebensräume gewonnen? Da dieser Stoff oft Blumenerde zugesetzt wird, sollte man beim Kauf von Erde darauf achten, dass sie frei davon ist.
  6. 9. Wald entlang von Fließgewässern, der regelmäßig bei Hochwasser überflutet wird und einen besonderen – und auch mittlerweile seltenen – Lebensraum darstellt. Durch seine Fähigkeit, Wasser aufzunehmen, dient er auch dem Menschen als Hochwasserschutz.
  7. 10. Braunes Langohr, Große Hufeisennase, Mausohr und Abendsegler sind heimische…
  8. 12. Bis zu 1 m lange Schlange, die sich gerne in Teichen mit Wasserpflanzen schlängelt und Fröschen auflauert. Keine Angst, sie ist weder giftig noch aggressiv! Sie hat einen Trick auf Lager, um sich vor Fressfeinden zu schützen: sie stellt sich tot, was dazu führt, dass Angreifer den Rückzug antreten. Zu erkennen ist sie unter anderem an den zwei weißen Halbmonden hinter dem Kopf.
  9. 14. Wie wird das Tarnen oder Täuschen genannt, bei dem viele Tierarten die Warnzeichnung von Prädatoren nachahmen?
  10. 15. Biodiversität ist: Vielfalt der Arten, Ökosysteme und…
  11. 18. Fachbegriff (eingedeutscht) für gebietsfremde Pflanzen